Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Publikationen > Publikation

Publikationen

Bernhard Weisser: Szenen des Triumphes auf republikanischen Münzen

24. Juni 2005

Bernhard Weisser, Szenen des Triumphes auf republikanischen Münzen (als pdf, 816 kb)

Vor einigen Jahren wurde in einer Monographie zum römischen Triumph das Bedauern ausgedrückt, aus der großen Zeit römischer Triumphe zwischen dem 6. und 1. Jahrhundert seien nur wenige archäologische Denkmäler vorhanden. Anliegen dieses Beitrages ist es, auf den Quellenwert der republikanischen Münzen aufmerksam zu machen. Mit Münzbildern und -aufschriften verfolgten die Prägeverantwortlichen ähnliche Absichten wie die Triumphatoren selbst. Eine Kampfesszene, die Darstellung der Aufrichtung einer Trophäe oder die Unterwerfung eines fremden Königs waren in gleicher Weise auch während des Triumphes zu sehen. Gelegentlich wurde mit Münzbildern der Anspruch auf einen bislang nicht gewährten Triumph erhoben, häufiger jedoch auf verdiente Triumphatoren unter den Vorfahren der eigenen Familie hingewiesen. Die Bildsprache wies sogar dann dieselbe Triumphalikonographie auf, wenn die betreffenden Feldherren nicht die geringste Aussicht hatten, einen Triumphzug vom römischen Senat gewährt zu bekommen. Münzen und die verschiedenen Erinnerungsmonumente an die Siege der Römer dienten der Nobilierung der Triumphatoren und ihrer Familien, die mit dieser Legitimation die höchsten æquot;mter anstreben konnten.
Der Beitrag enthält eine Neubewertung der Denare des P. Fonteius P. F. Capito (Crawford 429,2) und des M. Aemilius Scaurus und P. Plautius Hypsaeus (Crawford 422, 1b), die sich aus dem Kontext mit der Triumphalikonographie ergibt.
Der Text liegt in gedruckter Fom vor in: Hrsg. Münzfreunde Minden und Umgebung e.V., Minda Numismatica 2005, 165-180.

Downloads:
Bernhard Weisser, Szenen des Triumphes auf republikanischen Münzen (als pdf)

Autoren und Verlagen, die die Texte und Bilder der Mitglieder bereit gestellt haben, ist sehr zu danken. Das Urheberrecht liegt bei den jeweiligen Rechteinhabern, die jeweils genannt sind. Die Publikationen der Numismatischen Gesellschaft sind zu beziehen durch: Numismatische Gesellschaft zu Berlin, c/o Münzkabinett, Postanschrift: Geschwister-Scholl-Straße 6, 10117 Berlin, Fax: 030/266425402, die CD-ROM auch durch Winfried Bogon - Verlag für digitale Publikationen, Berlin - www.bogon.de

Christian Stoess M. A. (Münzkabinett Berlin): Alexander von Humboldt. Seine Russlandreise, die russische Platinwährung und die Münzen und Medaillen Humboldts

26. Juni 2019

Christian Stoess M. A. (Münzkabinett Berlin): Alexander von Humboldt. Seine Russlandreise, die russische Platinwährung und die Münzen und Medaillen Humboldts. Vortrag am Donnerstag, den 26. Juni 2019, um 18 Uhr s.t. im Studiensaal des Münzkabinetts. Gäste sind willkommen.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.