Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Veranstaltungen > Martin Huth (Berlin): Gaza bis Ma'rib - die Münzen der antiken Weihrauchstraße

Veranstaltungen

Martin Huth (Berlin): Gaza bis Ma'rib - die Münzen der antiken Weihrauchstraße

7. März 2019

Martin Huth (Berlin): Gaza bis Ma'rib - die Münzen der antiken Weihrauchstraße. Vortrag am Donnerstag, den 7. März 2019, um 18 Uhr s.t. im Studiensaal des Münzkabinetts. Gäste sind willkommen. (Einladung FAM).

Der Vortrag behandelt die weitgehend unbekannten Münzen des vorislamischen Arabien und folgt dabei einer Route ausgehend von Gaza als Endpunkt der antiken Weihrauchstraße entlang der Küste nach Süden bis zu den Reichen der Minäer, Sabäer, Qatabaner und schließlich der Himyariten. Die für die ersten vier Jahrhunderte zu verzeichnende Anlehnung an attische Prägungen verdeutlicht den stark auf funktionale und merkantilistische Aspekte bezogenen Charakter einer gleichzeitig erstaunlich ausdifferenzierten Münzprägung, die das herkömmliche Bild agrarischer vorislamischer Gesellschaften klar widerlegt. Hellenistische und später römische Einflüsse führen graduell zu einer breiteren Nutzung des Mediums „Münze“ und schließlich zu dynastischen Prägungen. Dabei bleiben Monogramme und Göttersymbole konstante Elemente über den gesamten Zeitraum der altarabischen Münzen.

Downloads:
Einladung als pdf

Dr. Wilhelm Hollstein (Dresden): Schätze aus ungewöhnlichen Orten. Der Goldmünzenfund von Leipzig und der Münzfund aus der Sächsischen Schweiz. Bemerkungen zur Münzfundbearbeitung im Freistaat Sachsen

24. Oktober 2019

Dr. Wilhelm Hollstein (Münzkabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden): Schätze aus ungewöhnlichen Orten. Der Goldmünzenfund von Leipzig und der Münzfund aus der Sächsischen Schweiz. Bemerkungen zur Münzfundbearbeitung im Freistaat Sachsen. Vortrag am Donnerstag, den 24. Oktober 2019, um 18 Uhr s.t. im Studiensaal des Münzkabinetts. Gäste sind willkommen.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.